9. Die katholische Fahrt durch die Slowakei

Bestellen


vom: 11.09.2021 bis: 18.09.2021 Preis: 760 €

 

Die katholische Fahrt durch die Slowakei

1. Tag
Anreise der Gruppe nach Bratislava (deutsch Pressburg), Hauptstadt der Slowakei. Abendessen und Übernachtung in Bratislava.

2. Tag
Stadtrundgang durch Bratislava mit Besichtigung des Alten Rathauses, des Primatialpalastes, der Jesuitenkirche, des Michaelertors, der Kathedrale des Hl. Martins, der Kapitule, der Dreifaltigkeitskirche und anderer Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Hauptstadt der ungarischen Monarchie. Mittagessen in Bratislava. Fahrt in die Bezirkshauptstadt Trnava (d. Tyrnau), die seit der Gegenreformation als das Slowakische Rom bekannt ist. Zu den bedeutendsten Bauten des Erzbischofsitzes gehören die gotische Basilika des Nikolaus-Domes, der Erzbischöfliche Palast, das Priesterseminar, die Universitätskirche und andere Sehenswürdigkeiten. Abendessen und Übernachtung in Trnava.



3. Tag
Fahrt nach Šaštín-Stráže (d. Schossberg), wo sich einige deutsche Habanerfamilien niederließen und die Paulaner ein Kloster und eine mächtige Barockklosterkirche in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts gegründet haben. Dieser Ort ist der bedeutendeste Pilgerort der Slowakei mit der Schutzpatronin des Landes, der Siebenschmerzigen Jungfrau Maria. Weiterfahrt durch das landschaftlich schönes Gebiet genannt Myjava (d. Miava) nach Trenčianske Bohuslavice, wo sich die rokoko-klassizistische Kapelle des Grafen Erdödy befindet.
Anreise nach Trenčín (d. Trentschin), wo wir zuerst freie Zeit zum Mittagessen nehmen und anschließend werden wir die Stadt besichtigen. Sehenswert sind die katholische Pfarrkirche und die barocke Piaristenkirche, die von den Jesuiten gegründet wurde.
Weiterfahrt nach Pruské (d. Pruskau) mit einer bedeutenden katholischen Pfarrkirche in der sich die in Europa einzigartige Schiffskanzel (Schiff Petri als Symbol der Kirche) und Kirche des Franziskanerklosters befinden. In Lednické Rovne (d. Lednitzrowne) werden wir die Glasfabrik besuchen, die durch wunderschöne Glasproduktion in der Slowakei berühmt ist und in der wir die Möglichkeit eines günstigen Einkaufes nutzen können. Abendessen und Übernachtung in Púchov (d. Puchau).

4. Tag
Fahrt über Považská Bystrica (d. Waagbistritz) nach Žilina (d. Sillein), der drittgrößten Stadt der Slowakei mit einer dreischiffigen katholischen Pfarrkirche, der Jesuitenkirche, der Franziskanerkirche, sowie einer schönen Altstadt mit quadratischem Marktplatz. Weiterfahrt vorbei an der schönen Burgruine Strečno über Martin (d. Turz-St.-Martin) nach Liptovský Mikuláš (d. Liptau-St.-Nikolaus). Hier werden wir das an der Waag zwischen der Niederen Tatra und Liptauer Alpen gelegene Zentrum von Liptau besuchen und auch mittagessen. Anschließend in Okoličné werden wir das wertvollste gotische Bauwerk der Nordslowakei besichtigen. Es handelt sich um die Klosterkirche mit der Grabkapelle der Familie Okoličány und 8 wertvollen Barockaltaren aus der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts. In der Nähe von Liptovský Hrádok ist eine klassizistische Kirche mit der breitesten Orgel des Landes, mit 30 Pfeifenfelder, zu sehen. Es handelt sich hier um eine wirkliche Rarität. Anreise nach Poprad (d. Deutschendorf), von hier aus ist die Kette der Hohen Tatra am besten zu sehen. Abendessen und Übernachtung in Poprad.

5. Tag
Besichtigung der ehemaligen deutschen Siedlung Spišská Sobota (d. Georgenberg), die heute mit der schönen katholischen Georg-Kirche eine Denkmalzone bildet. Dieser spätromanische Bau von 1273 wurde später gotisch umgestaltet. Die Kirche beinhaltet 5 wertvolle Altäre, darunter den Hauptaltar des Meisters Paul aus Levoča aus dem Jahre 1516. In Spišský Štvrtok (d. Donnersmark) ist die gotische katholische Ladislaus Kirche mit der angebauten zweigeschossigen Grabkapelle zu bewundern, die zu den schönsten gotischen Bauwerken der Slowakei zählt. Die ursprüngliche Kirche wurde 1263 im spätgotischen Stil errichtet. Der Architekt ließ sich dabei von der königlichen Kapelle St. Chapelle in Paris inspirieren.
Zu den schönsten erhaltenen Altstädten der Slowakei zählt die Stadt Levoča (d. Leutschau), die mit der hoch interessanten St. Jacobskirche und Werken des Meisters Paul, eine Denkmalszone darstellt unter unter dem Schutz von UNESCO ist.
Freies Mittagessen in Levoča, anschließend Fahrt nach Spišské Podhradie (d. Kirchdrauf), wo wir die Spišská Kapitula (d. Zipser Kapitel) besuchen werden, die bis heute Sitz des Zipser Bischofs ist. Hier befindet sich die romanisch-gotische Martins-Kathedrale, die zu den bedeutendsten Kirchen der Slowakei zählt.
Falls die Zeit úbrig bleibt, werden wir auch die Ruine von Spišský hrad (d. Zipser Burg) anschauen, die mit einer Ausdehnung von fast 4 ha zu den größten Burganlagen Europas zählt. Abendessen und Übernachtung in Prešov (d. Eperies).



6. Tag
Besichtigung der Altstadt von Prešov mit der gotischen katholischen Nikolaus-Kirche und Werken aus der Werkstatt des Meisters Paul aus Levoča. Desweiteren besuchen wir die Franziskanerkirche und die griechisch-katholische Kirche, die als Bischofssitz dient.
Abfahrt nach Košice (d. Kaschau), der zweitgrößten Stadt der Slowakei. In dieser Stadt befindet sich die größte römisch-katolische Kirche der Slowakei, der Elisabeth Dom, mit wunderschönem Flügelhauptaltar, der zu den größten Flügelaltaren der Welt zählt. Stadtrundgang und anschließend freies Mittagessen in der Stadt. Weiterfahrt nach Jasov, einem berühmten Prämonstratenserkloster aus dem 18. Jahrhundert, das zu den größten in der Slowakei zählt. Anschliessend Fahrt vorbei Rožňava (d. Rosenau) nach Kremnica (d. Kremnitz). Abendessen und Übernachtung in Kremnica.

7. Tag
Besichtigung der berühmten mittelalterlichen Bergbaustadt Kremnica mit schönem Marktplatz, der Stadtburg, der Katharinen-Kirche und anderen Sehenswürdigkeiten. Fortsetzug der Fahrt nach Banská Štiavnica (d. Schemnitz), einer Bergbaustadt des Mittelalters mit wertvollen kunst- und kulturhistorischen Denkmälern und dem ehemaligen Sitz der ersten Montanhochschule der Welt. Freies Mittagessen in der Stadt, anschließend Fahrt nach Hronský Beňadik (d. Sankt Benedikt). Hier am Fuße des Grantales befindet sich die berühmte Abtei mit der gotischen dreischiffigen Hallenkirche, die zu den wertvollsten des Landes zählt. Weiterfahrt nach Nitra (d. Neutra), der viertgrößten Stadt der Slowakei, erste christliche Kirche und erster Bischofsitz der Slowakei. Abendessen und Übernachtung in Nitra.

8. Tag
Nach dem Frühstück Heimfahrt.
Gesamtstrecke in der Slowakei beträgt cca. 1.400 km

Preis: € 760,- pro Person im Zweibettzimmer

Preis: € 820,- pro Person im Einzelzimmer

Der angeführte Preis beinhaltet:

- 7x Mittagessen
- 7x Abendessen
- 7x Unterkunft mit Frühstück in 3, bzw. 4* Hotels
- alle Eintritte laut dem Programm
- Dienstleistungen des lokalen Reisbüros
- Dienstleistungen des lokalen Fremdenführers


Falls Sie zur Reise Fragen stellen möchten, schreiben Sie uns:
Ihre E-Mail:
Frage::