2. Fatra und Niedere Tatra Gebiete

Bestellen


vom: 03.07.2021 bis: 09.07.2021 Preis: 770,- €

Fatra und Niedere Tatra Gebiete

1.Tag  Anreise in die Slowakei nach Žilina (deutsch Sillein). Abendessen und Übernachtung in Žilina.

2.Tag: Žilina - Budatín - Strečno - Chleb - Terchová - Dolný Kubín - Oravský Podzámok - Dolný Kubín
Besichtigung der Stadtmitte und des Barockschloßes Budatín. Kurzer Stop an der Burgruine Strečno, Weiterfahrt ins Tal Vrátna. Möglichkeit mit dem Sessellift auf den Berg Chleb in eine Höhe von 1646 m zu fahren sowie einen Spaziergang in die Ortschaft Štefanová durch die wunderschöne Natur dieser Gegend zu unternehmen. Der Ort Terchová ist der Geburtsort des legendären Juraj Jánošík (slowakischer Volksräuber). Mittagessen im Ort in einer Räuberhütte. Fahrt durch Dolný Kubín (d. Unterkubin) nach Oravský Podzámok (d. Arwaburg), wo sich eine auf einem 105 Meter hohem, direkt über dem Fluß Orava (d. Arwa) aufragenden Kalkfelsen, stehende Burganlage befíndet. Nach der Burgbesichtigung Fahrt zum Arwastausee, dem größten Stausee der Slowakei, der mit 35,1 km2 Wasserfläche in erster Linie als Wassersportzentrum dient. Abendessen und Übernachtung in Dolný Kubín.

 

3. Tag: Dolný Kubín - Zuberec - Svätý Kríž - Ružomberok - Malinô Brdo - Vlkolínec - Liptovská Mara - Tal Demänová
In Zuberec werden wir ein wunderschönes Freilichtmuseum besichtigen. Fahrt Richtung zweitgrößte Talsperre des Landes Liptovská Mara. Unterwegs werden wir die Artikularholzkirche Svätý Kríž (d. Heiliger Kreuz) anschauen. Wir werden in einem lokalen Restaurant einheimisch essen und traditonäle Käsegerichte testen. Anschließend werden wir nach Ružomberok (d. Rosenberg) fahren. Die Stadt ist von den Bergen der Großen Fatra und der Niederen Tatra im oberen Waagtal umgegeben. Kurzer Stadtrundgang mit der Besichtigung des Rathauses, des ehemaligen Mausoleums von Andrej Hlinka, dem katholischen Priester, und der neu restaurierten Synagoge. Dann Fahrt mit dem Kabinenlift zum Berg Malinô Brdo, Spaziergang durch den Wald in die Ortschaft Vlkolínec, die in die Liste des Natur- und Kulturerbes der UNESCO eingetragen ist. Schöne, mit Schindeln gedeckte Holzhäuser sind hier zu sehen. Nach diesem anspruchsvollen Tag werden wir in einem gemütlichen Gartenrestaurant frische Forellen abendessen.  Fahrt vorbei der Talsperre Liptovská Mara zur Übernachtung im Tal Demänová.

4. Tag: Tal Demänová - Liptovský Mikuláš - Tal Demänová
Nach dem Frühstück Besuch der schönsten Tropfsteinhöhle der Slowakei im Tal Demänová. Anschließend Fahrt in die Stadt Liptovský Mikuláš (d. Liptau-St-Nikolaus) mit einer schönen Fußgängerzone. Hier besteht die Möglichkeit das interessante Slowakische Museum für Naturschutz und Höhlenforschung zu besuchen. Zeit für das Mittagessen in der Stadt. Anschließend Besuch der kleinen Familienfarma, die sich mit dem Zucht der Schafen beschäftigt, Möglichkeit köstliche lokale Produkte zu testen und kaufen. Abendessen und Übernachtung im Tal Demänová.

5. Tag: Tal Demänová - Liptovský Hrádok - Banská Bystrica - Zvolen - Kremnica 
Fahrt nach Liptovský Hrádok und Čertovica Pass. Kurze Pause unterwegs hoch in den Bergen, anschließend Besichtigung der Tropfsteinhöhle Bystrianska. Weiterfahrt nach Banská Bystrica (d. Neusohl). fünftgrößte Stadt des Landes. Stadtbesichtigung und Mittagessen.
Fahrt nach Zvolen (d. Altsohl), Besichtigung des Schloßes und Weiterfahrt in die berühmte Bergbaustadt des Mittelalters Kremnica (d. Kremnitz).
In der Stadt sind der schöne Marktplatz, die Stadtburg mit der Kirche der Hl. Katharina, das interessante Münzenmuseum und andere Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Abendessen und Übernachtung in Kremnica.

 

6. Tag: Kremnica - Banská Štiavnica - Svätý Anton - Hornský Beňadik - Nitra - Bratislava
Nach dem Frühstück Beendigun der Stadtbesichtigung in Kremnica. Anschließend Fahrt in die Stadt Banská Štiavnica (d. Schemnitz), Besichtigung des Stadtkerns mit dem Kammerhof, mit dem alten Schloß, mit der Kirche der Mariahimmelfahrt, mit dem Slowakischen Bergbaumuseum und anderen Sehenswürdigkeiten. Mittagessen direkt in der Stadt.
Unweit liegt das interessante Schloß in Svätý Anton, das der Familie Sachsen Coburg Gotha gehört hat und das Sitz des bulgarischen Zars Ferdinand I. gewesen ist. Heutzutage befindet sich hier eine Jagdtrophäenausstellung und historischer Mobiliar. 
Weiterfahrt nach Hronský Beňadik (d. Sankt Benedikt) und Besuch der berühmten alten Abtei der Benediktiner aus dem Jahr 1075 mit einer gotischen dreischiffigen Hallenkirche. Weiterfahrt in die Stadt Nitra (d. Neutra), erster Bischofsitz der Slowakei, heutzutage viertgrößte Stadt der Slowakei. Abendessen und Übernachtung.

7. Tag: Bratislava
Nach dem Frühstück Besichtigung des interessanten Gebäudenkomplexes in der Festung mit der wertvollen Kathedrale, mit dem Erzbischofspalais, mit dem Diozösenmuseum. Unten in der Stadt sind die Synagoge im orientalischen Still und das moderne Stadttheater zu anschauen. Abfahrt Richtung Bratislava und weiter nach Hause. Gesamtstrecke in der Slowakei beträgt cca. 950 km.

Preis: € 780,- pro Person im Zweibettzimmer

Preis: € 850,- pro Person im Einzelzimmer

Der angeführte Preis beinhaltet:
- 5x Mittagessen
- 6x Abendessen
- 6x Unterkunft mit Frühstück in 3, bzw. 4* Hotels
- alle Eintritte laut dem Programm
- Dienstleistungen des lokalen Reisebüros
- Dienstleistungen des lokalen Fremdenführers


Falls Sie zur Reise Fragen stellen möchten, schreiben Sie uns:
Ihre E-Mail:
Frage::